Startseite
Willkommen Drucken E-Mail

Jubiläum in Jazz
Hildener Jazztage feiern Geburtstag


Liebe Freunde und Förderer der Hildener Jazztage,


unsere Jubiläumsausgabe war ein voller Erfolg. Wir haben noch nie soviel positives Feedback von allen Künstlern erhalten. Alle schwärmten von dem großartigen Publikum, der hervorragenden Technik, dem wunderbaren Sound, der entspannten Atmosphäre und  der Gastfreundschaft im Hotel am Stadtpark und den anderen Locations. Das ist Ansporn und Verpflichtung zugleich 2011 wieder mit neuer Kraft und neuen Ideen durchzustarten.

Dank an alle Sponsoren, der Stadt und dem Stadtmarketing,  die uns in diesem wirtschaftlich nicht einfachen Jahr die Stange hielten, dank an den WDR und ganz speziellen Dank an unser großartiges Publikum.

Wie immer heißt es jetzt  „nach dem Festival  ist vor dem Festival“.
Die 16. Hildener Jazztage finden vom 31.05. – 05. 06. 2011 statt.
Wir freuen uns schon drauf.

See you!


Ihr Sensitive Colours Team
Uwe Muth & Peter Baumgärtner

Weiterlesen...
 
Eröffnungsveranstaltung Drucken E-Mail

Lyrik - Poesie - Prosa & Jazz

Dienstag, 01.06.2010, 20.00 Uhr, Kunstraum Gewerbepark-Süd


Modern Swing Trio meets C. Brückner

Lesung:
Christian Brückner

Musik:
Modern Swing Trio Berlin


Rolf Römer - Saxofone / Bassklarinette
Karl Scholz - Gitarre
Lars Gühlcke - Kontrabass

 

WDR Aufzeichnung!


Durch unwiderstehlichen Drive, gefühlvolles Balladenspiel und solistische Höchstleistungen, gelingt es den drei Vollblutmusikern das Publikum auf eine spannende, musikalische Reise mitzunehmen. Rolf, Karl und Lars arbeiten seit vielen Jahren als gefragte Solisten erfolgreich im In- und Ausland. Das MODERN SWING TRIO BERLIN besteht seit 2005.

Weiterlesen...
 
Groove Party Drucken E-Mail

Mittwoch, 02.06.2010
20.30 Uhr (Einlass 19.30 UHR) Mercedes Brüggemann

Dean Brown Trio

Dean Brown – guitar/vocals
Bobby Sparks – keys
Dennis Chambers – drums

WDR Aufzeichnung!

Als Sohn eines Militärs und einer Jazzsängerin aus Nordkarolina wuchs Dean Brown während seiner prägenden Jahre an einer Reihe von Orten auf.

In Frankreich geboren, zog er mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten, als er zwei war, kehrte er dann im Alter von 10 Jahren nach Frankreich zurück. Zwei Jahre später zog seine Familie wieder in die Vereinigten Staaten. Es war der Sommer der Liebe und dann lag da etwas Neues und entschieden Anderes in der Luft, was Deans Weg stark beeinflussen sollte.

Er erklärt: „Als Kind der 60er Jahre fühlte ich mich natürlich zur so genannten Hippie-Szene und der Musik, die sie umgab, hingezogen. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band und Are You Experienced? sind die Gründe, warum ich mit dem Gitarrenspiel begann.“

Weiterlesen...
 
Jazz im Park Drucken E-Mail

Masha Bijlsma

Der Donnerstag 03.06. startet mit Jazz im Park. Ab 15.00 Uhr startet die großartige niederländische Sängerin Masha Bijlsma, gefolgt vom Joscho Stephan Quartett mit Ihrem 'Tribute to Django Reinhardt`s 100 Birthday'.

Ihr grosses Kapital ist ihre Wandlungsfähigkeit, die grosse Stil-und Ausdrucksbreite. Ganz gleich, ob sie mit samtig zarter Stimme grosses Chanson-Gefühl entwickelt ob sie Popsongs mit Jazzgefühlen veredelt, Masha Bijlsma kann mit ihrem Klangfarben-Reichtum und aussergewöhnlich grossen Tonumfang fesseln.

Den Jazzstandards und eigenen Kompositionen- dem Grossteil ihres Repertoires- haucht sie bluesige Farbe und üppige Sinnlichkeit ein. Wenn sie phantasiereich zu scatten beginnt, gewinnen ihre Songs kraftvollen Drive und führen bisweilen zu kraftvollen Ausbrüchen.

Die exzellent eingespielte Band garantiert mit raffinierten Arrangements eine entspannte Atmosphäre. Der Pianist und Senior Rob van den Broeck -Mitglied des ‘European Jazz Ensemble’- der talentierte  Henk de Ligt am Bass und der swingende Schlagzeuger Dries Bijlsma zeigen, wie kreativ und progressiv man mit Mainstream-Nummern umgehen kann, ohne dass deren Wiedererkennungswert Schaden nimmt. Das Ergebnis: eine wundervol swingende Musik.

Weiterlesen...
 
QQ Jazz Drucken E-Mail

Jacques Schwarz-Bart Am Freitagabend 04. Juni, präsentieren wir ab 19.00 Uhr bei QQTec zwei internationale, hochkarätige Ensembles. Das Jaques Schwarzbart Quartett und das Duo Caecile Norby & Lars Danielsson.

Jacques Schwarz-Bart (Brother Jacques, * 22. Dezember 1962 in Les Abymes/Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe) ist ein in den USA lebender Jazz-Saxophonist.

Der Sohn des Schriftstellerehepaars Simone und André Schwarz-Bart wuchs mit karibischer Musik auf. Im Alter von sechs Jahren lernte er in der Schweiz Jazzmusik kennen und begann elfjährig mit Lausanner Jazzmusikern aufzutreten. Er besuchte dann die School of Government auf Guadeloupe und war im Alter von vierundzwanzig Jahren Assistent eines Abgeordneten in Paris.

Nach Auftritten und Ausnahmen mit der Jazz-Funk-Gruppe Soulive, mit Mario Canonge, Jean-Philippe Fanfant, Michel Alibo, Dominique Bérose, Raymond d'Huy, Raymond Grégo und Richard Bona startete er 2002 das The Brother Jacques Projekt, mit dem im Folgejahr das Album Inspiration entstand.

Er nahm dann unter Hargrove das Album Hard Grove und unter Ari Hoenig das Album The Painter auf und präsentierte Ende 2003 beim Festival Jazz à Pointe-à-Pitre mit Franck Nicolas das Projekt Jazz-Ka Philosophy. Schließlich entstand in New York und auf Guadeloupe mit Soné Ka-La ein Album, das die traditionelle Gwoka-Musik Guadeloupes mit der Jazzmusik vereinigt.

In Kooperation mit QQTec und dem Institut Francais

Weiterlesen...
 
International Jazznight Drucken E-Mail

Ack van RoyenTraditionsgemäß findet am Samstagabend 05.06. das Highlight der Hildener Jazztage, die "International Jazznight" statt.

Das Opening dieses Events gestaltet ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Hilden das Ack van Royen Quintett.

Sponsored by Qiagen


Der niederländische Trompeter und Flügelhornist Ack van Rooyen wurde Anfang des Jahres 80 Jahre alt. Unter der Ankündigung „Celebration“ präsentiert er auf den Jazztagen sein Können und das mit vier exquisiten Kollegen; seinem langjährigen Freund, dem amerikanischen Saxophonisten und Klarinettisten John Ruocco, dem Pianisten Hubert Nuss, dem Bassisten Ingmar Heller (NDR Big Band) und dem Drummer Joost van Schaik.

Ganz egal ob Up tempo-Nummer, Ballade oder Swing‚ die Jazzmusiker meistern ihre Aufgaben mit einer erfrischenden Virtuosität, die nicht zwangsläufig in technische Kräftemesserei mündet, sondern manchmal ganz bewusst auf die leisen Zwischentöne setzt.

Weiterlesen...
 
Capio Jazz Drucken E-Mail

Jeff CascaroSonntagnachmittag, dem 6. Juni um 15. Uhr startet der Abschlusstag der 15. Hildener Jazztage, mit dem im zweiten Jahr stattfindenden Capio Jazz im Park der Capio Klinik.

Jeff Cascaro ist Jahrgang 1968 und singt, seit er denken kann. Für Stars und Stadionfüller wie Joe Sample oder Die Fantastischen Vier, Sasha, die Guano Apes oder H-Blockx, dazu alle großen Radio-Big Bands Deutschlands und ein paar internationale Stars mehr. Der gebürtige Bochumer ist oft im Fernsehen zu Gast, von ZDF bis MTV, und momentan als Coach bei „Deutschland sucht den Superstar“. Neulich erst hat er als Vokalist des Ray Charles-Programms der HR-Bigband die Nation bereist.


Den zweiten Teil gestaltet Andy Kissenbeck's „CLUB BOOGALOO“ – da ist der Name Programm: Moderner Orgeljazz, bei dem der Groove im Vordergrund steht.

Die Palette reicht von Swing- und Bebop-Rhythmen bis hin zu Shuffle, Funk und Boogaloo. Hinzu kommen Blueselementen und der unverkennbar warme Sound der Hammond B 3. Mal virtuos, mal cool, mal instrumental, mal mit Gesang, immer jedoch voller Energie.

Weiterlesen...
 

Inhaltssuche

Navigationspfad

Start

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio.

feed-image Feed Entries